Worauf Wohnungseigentümer beim Energieausweis achten müssen?

www.
By : moovin |Juli 21, 2016 |Blog |0 Comment

Der Energieausweis wird auf der Grundlage des Gesamt-Energieverbrauchs für ein ganzes Gebäude erstellt, das heißt eine Austellung für einzelne Wohnungen ist nicht möglich. Als Eigentümer einer einzelnen Wohnung in einem Haus mit mehreren Parteien verfügt man nicht unbedingt über die Daten des Gesamt-Verbrauchs und hat oft Schwierigkeiten mit der Erstellung eines Energieausweises auf Grundlage des Energieverbrauchs. Welche Optionen haben Wohnungseigentümer, um an einen rechtssicheren Energiepass zu gelangen?

1. Option: Die Mitmieter und Miteigentümer kontaktieren

Kontaktieren Sie die Miteigentümer und Mitmieter in Ihrem Gebäude. Liegt vielleicht schon ein Energieausweis vor? Tragen Sie mit den anderen Parteien die Verbrauchsdaten zusammen und lassen Sie einen Verbrauchsausweis für das gesamte Gebäude erstellen.

Soweit alle Mitmieter und Miteigentümer oder zumindest eine deutliche, repräsentative Mehrheit dazu bereit ist, seine Verbrauchsdaten anzugeben, ist dies die kostengünstigste und auch einfachste Lösung. Sind die anderen Eigentümer aber nicht einverstanden, kann man anders vorgehen.

2. Option: Die Hausverwaltung kontaktieren

In vielen Mehrfamilienhäusern gibt es eine Hausverwaltung, die sich um Angelegenheiten kümmert, die das gesamte Gebäude betreffen. Oft ist es möglich, dass sich die Hausverwaltung schon um einen Energieausweis für das gesamte Gebäude gekümmert hat und man als Eigentümer einer Wohnung in diesem Gebäude auch von diesem Energieausweis profitieren kann. Somit kann man sich Aufwand und Geld für einen Energieausweis sparen. Jedoch ist es nicht immer die Pflicht der Hausverwaltung einen Energieausweis für das Gebäude zu erstellen.

3. Option: Energieversorger kontaktieren

Wenn Option eins und zwei nicht funktionieren, hat man noch die Möglichkeit seinen Energieversorger zu kontaktieren und diesen nach den Verbrauchsdaten des gesamten Gebäudes zu fragen. In der Regel bekommt man dann Auskunft über die für den Energieausweis benötigten Verbrauchsdaten und kann den Ausweis erstellen lassen. Aus Datenschutzgründen verweigern manche Anbieter jedoch den Zugriff.

4. Option: Den Bedarfsausweis bestellen

Wenn man nun schon alles Mögliche probiert hat und keine der Optionen eine Lösung für den Energieausweis ergeben hat, kann man den Bedarfsausweis wählen. Für den Bedarfsausweis braucht man keine Verbrauchsdaten und es sind stattdessen Außenabmessungen, Dämmungswerte und Heizungstechnik anzugeben. moovin bietet den Verbrauchsausweis für 39 € und den Bedarfsausweis für 89 € inkl. MwSt. an.

Welchen Ausweis benötigen Sie?

Verbrauchsausweis

39 €inkl. Mwst.
  • ID: VA01
  • Erfassung in 3 min
  • Verfügbar innerhalb von 24h
  • PDF-Vorschau
  • 10 Jahre rechtsgültig nach EnEV
  • DIBt Registrierung

Bedarfsausweis

89 €inkl. Mwst.
  • ID: BA01
  • Erfassung in 7 min
  • Verfügbar innerhalb von 24h
  • PDF-Vorschau
  • 10 Jahre rechtsgültig nach EnEV
  • DIBt Registrierung

Premiumausweis

129 €inkl. Mwst.
  • ID: PE01
  • Ausweis in 60 min (Mo – Fr)
  • telefonische Erfassung
  • PDF-Vorschau
  • 10 Jahre rechtsgültig nach EnEV
  • DIBt Registrierung

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.